Aktuelle Themen

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Qualitätssicherung

Alle Produkte und Verfahren in unserem Unternehmen unterliegen in allen Phasen der Fertigung einer unabhängigen innerbetrieblichen Qualitätssicherung.
Von der Wareneingangskontrolle der Rohmaterialien – und natürlich auch der beigestellten Teile - über regelmäßige Analysen der galvanischen Bäder bis zur Endkontrolle der Produkte. Alle Rohmaterialien werden in einem dynamisierten Verfahren der Wareneingangskontrolle geprüft.

Erstmuster werden komplett gemessen, alle Werte werden in einem Erstmusterprüfbericht dokumentiert. In der laufenden Fertigung werden im Rahmen der Werkerselbstkontrolle die notwendigen Einstellungen und Messungen vorgenommen.

Galvanik

Analyse

Mehrmals pro Woche werden alle relevanten Parameter der Entfettungs-, Beiz- und Eloxalbäder intern analysiert und dokumentiert.
So sind wir in der Lage, ständig gleichmäßige Bedingungen in der Galvanik vorzuhalten – dies ist Voraussetzung für exakte Oberflächen.
Nach dem Eloxieren werden alle Aufträge stichprobenartig auf Schichtdicken geprüft (nach DIN 2360). Nur wenn die notwendigen Schichtdicken nachgewiesen sind, erfolgt die weitere Bearbeitung. Alle relevanten Parameter der hauseigenen Abwasserbehandlungs- und Abwasserentsorgungsanlage werden stets auf die vorgeschriebenen Werte hin geprüft.
Darüber hinaus werden zweimal pro Jahr Proben von einem unabhängigen externen Labor untersucht. Seit Jahren werden alle Vorgabewerte eingehalten.

Lackieren

Bei allen Lackieraufträgen wird auf einem Prüfblech eine Gitterschnittprüfung nach DIN EN ISO 2409 durchgeführt.
Mit Hilfe der Gitterschnittprüfung erhält man eine Aussage über die Haftfestigkeit von Lackierungen auf dem Untergrund.
Hier wird mit dem Gitterschnittprüfgerät (siehe Bild) die Lackoberfläche bis auf den Untergrund in parallelen Linien eingeschnitten. Dies wird im Winkel von 90° wiederholt.
Durch Vergleich des Bildes mit Vorgabewerten (GT0 – GT5) wird eine Aussage über die Haftung gegeben.
Bei uns werden nur GT0 und GT1 akzeptiert.
Darüber hinaus werden die Lackierungen ebenfalls farbgeometrisch geprüft, um mögliche Abweichungen zu Urmustern und/oder Rückstellmustern zu ermitteln.
Die Ermittlung der Werte erfolgt in dem CIELab-System.

Beschriftungen

Alle im Siebdruck hergestellten Beschriftungen werden mit einem Ethanol-Wischtest auf Haftfestigkeit geprüft.
Bei den im Untereloxaldruck beschrifteten Produkten entfällt diese Prüfung, da die Beschriftung abriebfest in die Eloxalschicht eingelagert ist.
In der Endkontrolle erfolgt unter definierten Lichtverhältnissen eine Prüfung der Oberfläche zu 100%.